Historie

Gründung am 28.04.1984

Der Club Köln-Römerturm wurde am 28.04.1984 als 46. Club der Deutschen Union gegründet. 

Die Gründungsclubschwestern:

Gründungspräsidentin: Ursula Greiser

Ursula Gruber
Dr. Magdalene Hasselbach (verstorben in 2013)
Mechthild Keller
Gitta Kelwing
Erika Kip
Resi König
Ch. Lohmann

Janine Mautsch

Claire Scollar
Sigrid Wolff

25-jähriges Jubiläum in 2009

 

Rund 210 Gäste aus dem In- und Ausland feierten mit uns nicht nur am 25.04.09 im Maternushaus, sondern nahmen auch noch an dem Rahmenprogramm für die ausländischen Gäste in den Folgetagen teil.
Neben den von weit her angereisten Japanerinnen aus unseren friendship-links in Kanazawa und Kakamino, freuten wir uns über den Besuch der amtierenden DU-Präsidentin, Dr. Hanne von Schaumann-Werder, und der neuen Weltpräsidentin, Hanne Jensbo.

Nach dem Festakt am Nachmittag (u.a mit einem Festvortrag von Peter Kraus vom Cleff "Traumpfade der Medienwelt" sowie humorigen und pointierten Ausführungen des Kabarettisten Jürgen Becker zu "Frauen am Rhein", wurden unsere Gründungsclubschwestern mit der Gründungspräsidentin, Ursula Greiser, und der Gründungspatin, Klara von Eyll (vom Club Köln), im Rahmen des festlichen Abendessens mit Kerzenzeremonie auf die Bühne gebeten und mit Worten des Dankes sowie gelben Rosen geehrt.

30-jähriges Jubiläum am 24.04.2014

30 Jahre – 30 Projekte

Einen schöneren Ort als die Rotunde in der Fachhochschule Köln hätte sich der Club Köln-Römerturm für die Feier zu seinem 30jährigen Bestehen nicht aussuchen können. Allein schon der fantastische Blick auf den neuen Rheinauhafen in Köln lohnte den Aufstieg. Dem Tiefrot des Sonnenuntergangs am Himmel des 24. Aprils passte sich farblich haargenau die Dekoration im festlich geschmückten Raum so an, als wäre die Kombination vorhersehbar gewesen. Ein Ambiente, das auf Anhieb die fröhliche Stimmung der Clubschwestern beflügelte.

Wer sich die Stellwände mit der Darstellung von 30 ausgewählten Projekten aus 30 Jahren ansah, konnte sich nochmals die große Bandbreite der finanziellen Förderungen vergegenwärtigen, die der Club über die gezeigte Auswahl hinaus in den letzten drei Jahrzehnten geleistet hat.

In einem historischen Rückblick auf das Jahr 1984 hob die Präsidentin Dr. Clara Himmelheber in ihrer Rede zunächst die politischen Ereignisse hervor, die sich um die Gründung des Clubs rankten.

Zur Club-Geschichte nannte sie namentlich acht anwesende Gründungsmitglieder, darunter die Gründungspräsidentin, Ulla Greiser, die das Ereignis zusammen mit 120 Gästen in der „Flora“ einst feierten. Zum anschließenden Gruppenfoto ließ sich auch die Club-Patin. Prof. Klara van Eyll, damalige Gouverneurin der Deutschen Union, nicht lange bitten. In ihrer persönlichen Festrede erinnerte sie sehr anschaulich an die Anfänge des Clubs, dessen aktive Arbeit sie bis heute begleitet hat. Nicht nur das seinerzeit noch schmale „Blaue Buch“ hielt sie hoch, sondern auch eine frühe Ausgabe von „SI intern“. An beiden Produkten war leicht erkennbar, welche Entwicklung der Soroptimismus in Deutschland zwischenzeitlich genommen hat. Der Club Köln-Römerturm darf sich über seinen Anteil daran freuen.

Im Verlauf des Abends wurden neun „Leuchtturmprojekte“ von einzelnen Gruppen ideenreich präsentiert. Der Chronologie folgend, ging es im ersten Teil um „Medikamente für Afrika“( initiiert durch die Weltfrauenkonferenz 1985 in Nairobi) sowie um „Sachspenden für Russland“ und die längerfristige „Aids-Hilfe“.

Im zweiten Teil wurde das Rätsel der zu Beginn der Feier verkauften Lose gelöst. Zu gewinnen waren Bücher und DVDs von inzwischen recht erfolgreichen Preisträgerinnen des Nachwuchspreises des Journalistinnenbundes, den der Club seit Jahren unterstützt.


Spannend war auf einem übergroßen Stadtplan zu verfolgen, wohin sich das „Care-Mobil“ als mobile Eltern-Kind-Beratungsstelle überall hin bewegt hatte. Als Gemeinschaftsprojekt Kölner Service-Clubs wurde es 2008 angeschafft.

Im dritten Teil ging es um das vom Club selbst initiierte Projekt „ Junge Migrantinnen haben eine Zukunft“, das 2010 mit besonderem Engagement aus der Taufe gehoben wurde.

Mit dem diesjährige (dritten) Austauschprojekt zwischen Japan und Köln zu Gunsten einer Künstlerin vom und zum Link Kanazawa schloss sich der Reigen der vorgestellten Projekte.

 Viel Spaß hatten die Clubschwestern an den musikalischen Einlagen: Lustvoll sangen sie bis zum Schlussakkord die teils extra getexteten und musikalisch arrangierten Lieder inbrünstig mit.

 Mit einem kleinen Geschenk in Form einer farbigen Postkarte mit dem Bild aller Clubschwestern und einem herzlichen Dankeschön der Präsidentin an das Orga-Team und alle Projekt-Beteiligten endete die überaus gelungene Jubiläumsfeier. Sie wird noch lange in bester Erinnerung bleiben.    

 Text: Marlies Hesse, Club Köln-Römerturm

Sonntagsgespräche

In den Jahren 2008 bis 2014 hat unser Club Köln-Römerturm insgesamt 10 Sonntagsgespräche veranstaltet, die nicht nur der Information und Unterhaltung, sondern auch der Generierung von Spendengeldern für unsere sozialen Projekte dienten.    

 

Sonntagsgespräche
Sonntagsgespräche
18.05.2008Dieter WellershofLesung und Signierstunde
21.09.2008Walter von LomMasterplan der Stadt Köln
01.02.2009Denis ScheckBücher, Bücher
29.11.2009Reinhold JoppichItalienische Liebesgeschichten
xx.11.2010Günter LamprechtLesung "Ein höllisches Ding, das Leben"
20.03.2011Dr. Cornelia NauenWissenschaft und Kunst im Dienst von Nachhahltigkeit
13.11.2011Dr. Frank ÜberallLesung "Abgeschmiert"
18.11.2012Günter WallraffLesung "Aus der schönen neuen Welt..."
27.10.2013Stephan GrünewaldLesung "Die erschöpfte Gesellschaft"
09.11.2014Reinhold Joppich / Mario de LeoKrimilesung mit musikalischer Begleitung

 


Top