Kunst-Workshop: "Mit den Augen junger Frauen"

Präsentation der Bilder u.a. am 06.07.16 im Kalker Bezirksrathaus und danach in der Kirche St. Theodor

 

Club Köln-Römerturm: Workshop für junge Migrantinnen

Im Juni 2016 führte unser Club einen Workshop mit jungen Frauen aus dem Migrantinnenprojekt in Köln-Vingst durch. Seit einigen Jahren sind wir aktiv in der Migrantinnenarbeit dieses Stadtteils.

Die Welt mit den Augen junger Frauen sehen, eröffnet eine neue Weltsicht und bedeutet, dass die jungen Frauen mit ihren Werken Einblick geben in ihr Denken und Fühlen zur Situation von Frauen heute.

Inspiration dazu gab Frau Margarete Rettkowski-Felten (Künstlerin Kunstpädagogin, Autorin), die diesen Workshop plante und mit großen Engagement durchführte.

Als Voraussetzung für den Werkprozess wurden Themen zu Frieden, Gleichberechtigung, Beruf, Selbstbehauptung und gesellschaftlichem Engagement bearbeitet. Erste Ideen dazu wurden in Skizzen und schriftlichen Äußerungen festgehalten.

Als ersten schöpferischen Denkprozess setzen die Teilnehmerinnen diese in selbst erfundene Zeichen zur augenblicklichen Situation von Frauen um. Ein Denken über die Rolle und die Aufgaben von Frauen in Familie und Gesellschaft, unter Berücksichtigung unterschiedlicher ethnischer Wurzeln.

Die Teilnehmerinnen haben Holzlatten zu Rahmen gefertigt, diese mit transparenter Folie bespannt und darauf ihre Ideen in Farbmotiven umgesetzt. Den ganzen Werkprozess der Rahmenerstellung wie das Messen, Leimen, Nageln und Ausrichten des Holzes erlebten sie selber in Partnerinnen- und Teamarbeit. Das Spannen und Tackern der Folie -umweltfreundlich und nachhaltig ausgewählt- erfolgte in Gruppenarbeit als gemeinsames Erlebnis an der Fertigstellung eines gemeinsamen Werkes.

Die unterschiedlichen Gruppenprozesse wie das Malen am eigenen Bild verlangte sehr viel Konzentration und persönliche Öffnung zum Thema. So äußerten sich auch die Teilnehmerinnen im Abschlussgespräch. Das gemeinsame Aufhängen der Bilder im Garten – eine erste Präsentation - ergab eine rundum gelungene Abschlussrunde mit Reflexion der eigenen Gedanken.

Wir, die Autorinnen, waren an zwei Tagen aktiv in den Gestaltungsprozess des Workshops eingebunden. Die Präsentation der Ergebnisse im Bezirksrathaus Köln-Kalk und in der Kirche St. Theodor, Köln-Vingst, wurde von uns organisiert. Ein Projekt, das zur Entwicklung junger Frauen beitragen konnte. Im September 2016 wird das Projekt fortgesetzt unter dem Arbeitstitel „Bank der Begegnung im Stadtteil Vingst".



Margret Böckler und Ursula Greiser
SI Club Köln-Römerturm



Eine erste Präsentation der Bilder im Garten



Top