Sonderpreis von SI Köln-Römerturm zum Marlies-Hesse-Nachwuchspreis 2018

01.07.2018

 

 


Preisstifterin Marlies Hesse und Dinah Riese bei der Preisverleihung / Foto: Susan Paufler

In einer feierlichen Gala hat der Journalistinnenbund am 30. Juni in Berlin herausragende Kolleginnen mit dem Marlies-Hesse-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Erstmals gab es einen mit 300 Euro dotierten 3. Preis, den der SI Club Köln-Römerturm spendete.

Er ging an die taz-Redakteurin Dinah Riese für ihre Berichterstattung zur Debatte um den Paragrafen219a StGB. Schon früh entdeckte sie das inzwischen von vielen Medien und dem Bundestag kontrovers aufgegriffene Thema zur Regelung des Schwangerschaftsabbruchs.

Damit stieß sie als Erste eine gesellschaftlich und politisch notwendige Debatte zur Änderung des Paragrafen an. In einem ihrer Kommentare plädiert sie für seine Abschaffung in der antiquierten Form, da er Frauen in ihrem Recht auf Information beschneidet.

Die Auszeichnung für Dinah Riese honoriert ihr großes Engagement und ihren differenzierten Blick auf die Problematik und lobt gleichermaßen die redaktionelle Entscheidung der tageszeitung, ihr die kontinuierliche Berichterstattung über ein gleichstellungspolitisch brisantes Thema zu ermöglichen.



Top